Back to top
DRAMA light - Geschichte

Geschichte

25 JAHRE DRAMA light! EIN BLICK ZURÜCK.

Wie alles begann

1990 war die Geburtsstunde von DRAMA light. Tatsächlich waren wir damals eine der ersten Gruppen in Deutschland, die diese Theaterform auf die Bühne brachten. Während unsere ersten Shows im Kulturfenster Heidelberg - unserer Heimatbühne - noch vor einem sehr kleinen, aber feinen Publikum stattfanden, findet nicht nur DRAMA light, sondern das Improvisationstheater im Allgemeinen eine stetig wachsende Anhängerschaft.
Wir sind der Region Rhein-Neckar treu geblieben und spielen seit vielen Jahren regelmäßig in Heidelberg im Kulturfenster, in der Halle02 und im Deutsch- Amerikanischen Institut. 1999 haben wir begonnen, auch Mannheim zu erobern und spielen dort im TiG7 und in der Alten Feuerwache. Immer mal wieder treten wir auch im Kulturzentrum dasHaus in Ludwigshafen, im Pumpwerk in Walldorf oder in der alten Wollfabrik in Schwetzingen auf.

Unsere Formate

Beim Improvisationstheater gibt es verschiedene Formate. Alle haben gemeinsam, dass sie improvisiert sind, also im Moment entstehen. Die exemplarisch aufgeführten Formate dokumentieren unser immerwährendes Schaffen an der Kunstsparte Improvisationstheater und ein unaufhaltsames Weiterentwickeln derselben: Impro-Show (1990), Theatersport (1998), Renegade (2000); Harold (2001) , Impro-Zen (2002), Crossover - Impro und andere Künste (2006), Themen-Shows (2007), Schiller-Show (2007 und 2009), Wild und Weise – ein Mehrgenerationenprojekt (2008).
Wir waren bei allen deutschen Meisterschaften im Theatersport (1993, 1996, 1998, 2000, 2009) vertreten und sind regelmäßig bei deutschen und internationalen Festivals als Teilnehmer und Workshopleiter eingeladen (z. B. Interspontane Kiel, Deutscher Improstern Köln, Impronale Halle, Würzburger Improvisationstheaterfestival, Berliner Festival, Lublijana naked stage).

DRAMA light International

Regelmäßig schauen wir auch über den deutschen Tellerrand hinaus und haben seit 2001 internationale Improstars bei uns zu Gast in der Region: Crumbs (Canada), Loose Moose (Canada), Unexpected Productions (USA), Rapid Fire (Canada), Theatre inedit (Frankreich), Theatr 05 (Russland), Theater im Bahnhof (Österreich), außerdem Spielerinnen und Spieler aus: Zürich (Schweiz), Lubiljiana (Slowenien), Stockholm (Schweden), Bologna (Italien).
Seit wir 2006 Mitveranstalter der ersten Theatersportweltmeisterschaft als offizieller Beitrag der Bundesregierung zur Fußball WM waren, veranstalten wir auch für Schüler und Schülerinnen bis 2012 jährlich ein internationales Festival.

DRAMA light bildet sich weiter

Seit unserer Gründung haben wir verschiedene Lehrer und Lehrerinnen eingeladen und von ihnen gelernt. Wir sind ihnen sehr dankbar, denn sie gaben uns immer wieder neue Impulse für unsere Weiterentwicklung. Unser Dank geht an: Dea Drews, Rinaldo Larifari, Arnim Huber, Elke Schmitt, Randy Dixon, Doug Nunn, Tracy Burns, Roland Trescher, Herbert Fischer, Rupert Lehofer und natürlich an alle ehemaligen und jetzigen DRAMA light-Mitglieder.

DRAMA light gibt Wissen und seine Erfahrung an andere weiter

Es ist ein Nehmen und Geben, und wir geben seit 2002 unser Wissen und unsere Erfahrung an andere weiter. Wir bieten für alle Interessierten ein durchgängiges Kurssystem und richten in Heidelberg die Sommerschule aus, und zwar jeweils in der ersten baden-württembergischen Ferienwoche.
Und da auch Nicht-Bühneninteressierte vom Improvisationstheater profitieren können, buchen uns seit 2005 Unternehmen, Firmen und einzelne Personen für Trainings, Schulungen und Coachings.

Nach 20 Jahren ist DRAMA light älter geworden … doch steht das Theater mit 20 in den besten Jahren, hat an Profil und Kante gewonnen und vor allem: DRAMA light lebt! Der größte Dank geht an unser Publikum, das uns treu und mit viel Begeisterung all die Jahre begleitet hat!